Liebe Leserinnen und Leser von Science's Next Wave,

die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eine zentrale Aufgabe der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In kaum einem anderen Arbeitsbereich ist die Globalisierung so weit fortgeschritten wie in der Wissenschaft. Darum sollten junge Forscherinnen und Forscher so früh wie möglich lernen, sich in der internationalen Gemeinschaft, die die Wissenschaft heute ist, zu orientieren. Die DFG begrüßt alle Bemühungen, den Dialog junger Wissenschaftler über Fach- und Ländergrenzen hinweg zu verbessern. Sie ist darum auch eine Kooperation mit dem Wissenschaftsmagazin "Science" eingegangen, um deutschen Nachwuchswissenschaftlern den Kontakt zu Kollegen in aller Welt zu erleichtern, ihnen zu ermöglichen, im Dialog andere Perspektiven kennenzulernen und dabei Gemeinsamkeiten zu entdecken und neue Ideen zu entwickeln.

Darum wünsche ich dem Next Wave Team alles Gute und den deutschen Abonnenten möglichst viel Nutzen bei der Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker,

Präsident,

Deutsche Forschungsgemeinschaft