OSCAR (Orientation System for Careers in Academic Research) ist eine neue Informationsquelle für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich Biomedizin. Die Internet-Plattform der Association of Clinical Research Centres ( ACRC) und des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung ( IZKF) Münster bietet jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern - je nach Qualifikation - die Möglichkeit, gezielt nach geeigneten Fördermaßnahmen im In- und Ausland zu suchen. In ihrem Beitrag für Science's Next Wave schildern Dr. Peter Josten und Dr. Franco Falcone Zweck und Nutzen von OSCAR.

Die Fördermaßnahmen für Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Biomedizin sind sehr breit gefächert und in ihrer Vielfalt für den Einzelnen nicht ohne größeren Aufwand zu erfassen. Daher wurde die Idee geboren, ein Informationssystem speziell für junge Wissenschaftler zu etablieren, das sich an dessen Ausbildungsstand und offenen Fragen orientiert. Ursprünglich sollten vor allen Dingen jene jungen Wissenschaftler angesprochen werden, die sich im IZKF befinden, oder für die eine Tätigkeit im IZKF interessant sein könnte. Das Ergebnis ist OSCAR: Eine Datenbank, die nicht nur für Doktoranden und Postdoktoranden mit IZKF-Affinität interessant ist.

Die Daten, die OSCAR seit dem September letzten Jahres anbietet, sind größtenteils generiert aus der ELFI-Datenbank. Diese Datenbank - ein vom Land Nordrhein-Westfalen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt - stellt Informationen zu Maßnahmen für alle Wissenschaftsrichtungen zur Verfügung. Da OSCAR speziell auf den Bereich Biomedizin fokussiert ist, kann man in diesem Zusammenhang von "OSCAR, dem kleinen Bruder von ELFI" sprechen. OSCAR erhebt allerdings - anders als die große Schwester - keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es handelt sich um ein offenes System. Daher sind Anregungen und Ergänzungsvorschläge sehr willkommen.

Klinische Forschung in Deutschland

In Deutschland existieren derzeit neun Zentren für Interdisziplinäre Klinische Forschung (IZKF). Acht dieser Einrichtungen (Aachen, Erlangen, Köln, Leipzig, Tübingen, Ulm, Würzburg, Münster) starteten als Modellzentren 1995 und 1996 im Rahmen des bundesweiten Programms "Gesundheitsforschung 2000" in die vom BMBF geförderte Maßnahme. Seit Januar 2001 hat sich Jena als neuntes Zentrum der Initiative angeschlossen. Die Geschichte dieser Forschungseinrichtungen ist eine Erfolgsstory. Eine dauerhafte strukturelle Verbesserung der klinischen Forschung konnte geschaffen werden. Viele Kooperationen innerhalb und zwischen den Zentren sowie zu außenstehenden Institutionen haben zu fruchtbringenden Ergebnissen mit zahlreichen, wissenschaftlich hochrangigen Publikationen in den angesehensten Fachzeitschriften geführt. Ein besonders wichtiges Anliegen der IZKF ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Dieses Primärziel verfolgt auch die ACRC, die als Dachorganisation der IZKF Deutschland 1998 gegründet wurde.

Zwei Grundgedanken haben bei der Konzeption des Informationssystems eine Rolle gespielt: die leichte und intuitive Bedienbarkeit (keine zeitraubende Anmeldung, kein Ausfüllen von Formularen) sowie die gezielte, problemorientierte Aufbereitung der Information. Die Kombination dieser Elemente erlaubt in ihrer Einfachheit mit nur wenigen Mausklicks einen schnellen Zugriff auf genau die benötigten Informationen, ohne erst die Nadel im Heuhaufen suchen zu müssen.

Über das OSCAR-Startmenue können sich Nutzerinnen und Nutzer nach dem Ausschlußprinzip gezielt über Fördermöglichkeiten als Doktorand oder Postdoktorand im In- oder Ausland informieren. Hierzu können jeweils Angaben zu Stipendien, Preisen, Projekten, Kurzaufenthalten, etc. abgefragt werden. Die einzelnen Fördermaßnahmen sind kurz auf einer Seite zusammengefaßt. Wo möglich, bietet ein direkter Link auf die betreffende Homepage der entsprechenden Institution detailliertere Informationen.

Seit September 2002 ist OSCAR online. Seit der Einrichtung der Datenbank ist OSCAR die meistbesuchte Seite auf den Web-Pages der ACRC. Zahlreiche Zugriffe aus dem In- und Ausland täglich belegen das starke Interesse an dem Projekt. Und OSCAR erfreut sich über zunehmende Beliebtheit! Eine Sektion mit kommentierten, weiterführenden Links bietet weitere Hilfestellung für arbeits- und ratsuchende Wissenschaftler. Beim Besuch der ACRC-Seite lohnt sich auch ein Blick auf die anderen Web-Seiten, auf die Nachbarn von OSCAR. Über die "Projekt und Technologie Plattform (PTP)" kann man sich gezielt über die wissenschaftlichen Aktivitäten der IZKF informieren. Unter "Stellen" sind etliche interessante Positionen ausgeschrieben, die für den jungen ambitionierten Wissenschaftler von Interesse sein könnten. OSCAR freut sich auf Ihren Besuch!